Letztes Feedback

Meta





 

Schulbus

Hey leute,

Ich erzähl euch heute mal, wie ich zu meiner Schule komme.

Ich fahr jeden Morgen mit einem Bus so ca. 10 Minuten zur Schule, also nicht sehr lange.

An meinem ersten Tag hatte ich echt verfluchte Angst davor mit dem Bus zu fahren, da man an der Bushalte steht und den Bus heranwinken muss, wenn es der Richtige ist, ansonsten fährt der Bus an dir vorbei.

Beim ersten Mal kam ich mir echt dämlich dabei vor, da ich es von zu Hause anders kenne. Auβerdem ist es üblich den Busfahrer zu begrüssen und zu fragen wie es ihm geht. Wenn man raus geht bedankt man sich bei dem Busfahrer. Daran musste ich mich erst einmal dran gewöhnen!:D

Zurück fahr ich mit dem gleichen Bus, muss aber 50 Minuten auf ihn warten. Das ist aber nicht schlimm, denn an meiner Schule ist direkt ein Einkaufszentrum und ich geh fast jeden Tag nach der Schule mit ein paar Freundinnen dort hin.

Ich find, dass das Busfahren am Anfang echt Gewöhnungssache war, aber es ist eine nette Geste für den Busfahrer und viel sozialer als in Deutschland.

14.9.13 03:28, kommentieren

Werbung


Meine neue Schule

Am dritten Tag mussten wir in meine neue Schule, die Hallett Cove School, um mir meine Schuluniform zu kaufen. Jede Schule besitzt eine Schuluniform, alle meistens in Unterschiedlichen Farben. Meine Schule hat eine dunkelblaue Schuluniform. Ich finde, dass meine Schule sehr relaxt mit den Regeln fuer den Dresscode sind. es gibt ein ganz normales blaues T-shirt, was an den Seiten weiss ist. ausserdem kann man sich zwischen einem dunkelblauen Pulli und einer Jacke entscheiden. dazu trägt man im Winter eine blaue Jogginghose, was echt gemuetlich ist;D und fuer die Mädchen gibt es dann noch einen dunkelblauen Faltenrock und ein hellblau-kariertes Kleid. dazu soll man einfach irgendwelche schwarzen Schuhe anziehen allerdings keine Sportschuhe und keine Balleriners oder so etwas. Es gab auch schon einmal nach einer Versammlung eine Kontrolle, wo aber nur auf die Schuhe geachtet wurde und es niemanden interessiert hat, was man ansonsten an hat. Manche tragen auch einfach irgendwas dunkelblaues. In manchen Schulen ist es allerdings so, dass sie Kravatten, Hemde und Jackets anziehen muessen und sehr lange Omaroecke. Da bin echt froh, dass meine Schule so gechillt ist.

An einen Dienstag ging die Schule los und ich war sehr aufgeregt, hauptsächlich weil ich angst hatte keine Freunde zu finden. Allerdings hätte ich mich darum gar nicht kümmern müssen, da sofort die Leute mich angesprochen haben und mich zu meinen räumen gebracht haben. Da die Schule nicht nur aus einem Gebäude besteht, sondern aus vielen Kleinen und am Anfang mein Orientierungssinn nicht wirklich der Beste war, hab ich mich echt oft verlaufen.  

Ich muss sagen, dass die Schule hier in Australien sehr leicht ist. z.B. nehmen wir gerade in Mathe angle properties of parallel lines durch, was ich schon vor mindestens zwei Jahren in Deutschland hatte.

Hier meine Fächer:

·         Science

·         Food & Technology

·         Photography

·         Society & Environment

·         English

·         Math

·         Design

Und jeden Morgen geht man in eine Klasse die sich Home Group nennt. Dort bespricht man was es Neues gibt und die Lehrer gucken, ob man da ist.

Also ich erkläre euch mal die Fächer, also meiner Meinung nach bereiten die Fächer hier in Australien einen viel besser auf das spätere Leben vor.

In Food & Technology besprechen wir z.B.,  wie man sich gesund ernährt und einmal in der Woche kochen oder backen wir was.

In science hat man jeden Term entweder Chemie oder Physik oder Biologie. Momentan haben wir Chemie und nehmen Atome durch, was ich auch schon vor geraumer Zeit hatten.

In Photography besprechen wir wie man gute Fotos macht, z.B aus welchen Winkeln. Und ich fahr bald fuer ein paar Tage  mit meinem Kurs ins Outback, wo wir nur fotografieren werden.

Society & Environment ist so etwas wie Erdkunde. Momentan besprechen wir alles ueber Megacities, deren Probleme und wie man sie loesen koennte ect.

English ist genau das Gleiche wie bei uns der Deutschunterricht.

Naja wie schon gesagt, ist der Matheunterricht echt das einfachste auf der Welt und meine Lehrerin ist total begeistert von mir und dabei bin ich noch nicht mals so unglaublich gut in Mathe. Ich hab auch schon einen Test und eine Arbeit geschrieben und beide ist ein A.

In Design machen wir gerade unsere eigene Trinket box. In so eine Box tut man Erinnerungen aus seinem Leben rein, z.B die Haare vom ersten Haarschnitt oder so etwas. Wir muessen auch ein 3D Model am Laptop machen und gucken wie wir die Box gestalten wollen.

Das Beste an dem Unterricht finde ich, dass jeder einen Laptop besitzt und man ab der 10 Klasse nur noch den benutzt. Ich hab eine ziemliche Sauklaue und bin darueber echt froh:D Ausserdem weiss ich jetzt schon so viel besser, wie man einen Laptop benutzt und alles. Aber es ist ein Schulelaptop und so Seiten, wie Facebook oder Youtube sind natuerlich gesperrt.

Allesinallem macht mir die Schule hier tausend mal mehr Spass, als in Deutschland und ich geh neuerdings echt gerne zur Schule.

13.9.13 14:04, kommentieren